Selbsttest „Exokrine Pankreasinsuffizienz“

(Achtung: ersetzt nicht die ärztliche Diagnose)
 

Was steckt hinter Ihren Verdauungsbeschwerden?

Ernstzunehmende Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse oder einfach nur Folge falscher Ernährungsgewohnheiten?

Völlegefühl, Blähungen, Durchfälle und Bauchschmerzen – fast jeder hat diese Beschwerden schon einmal ertragen müssen (oft nach dem Essen). Nach dem Motto „das wird schon wieder“ werden die scheinbar harmlosen Symptome häufig einfach übergangen. Jedoch kann auch eine ernstzunehmende Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) zugrunde liegen. Fast jeder 10. Mensch leidet an einer exokrinen Pankreasinsuffizienz (EPI), bei der die Bauchspeicheldrüse keine oder zu wenig Verdauungsenzyme bildet. Dies beeinträchtigt nicht nur die subjektive Lebensqualität, langfristig können Gewichtsverlust und Mangelernährung die Folge sein.

Wenn Sie unter wiederkehrenden Verdauungsbeschwerden leiden, könnte dies ein erster Hinweis auf eine vorliegende EPI sein. Gleichzeitig vorliegende Risikofaktoren wie Diabetes, Übergewicht, Alter oder erhöhter Alkoholkonsum können Ihr Risiko für eine EPI weiter erhöhen. Machen Sie den Selbsttest um Ihr persönliches Risiko einzuschätzen! Da jedoch auch andere Ursachen ähnliche Verdauungsbeschwerden hervorrufen können, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Der Test ersetzt nicht die Diagnose durch den Arzt! Der Selbsttest wurde in enger Kooperation mit Herrn Dr. Dr. Häringer, Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde, München, erarbeitet.

Hinweis: Ihre Daten werden weder über diesen Test hinaus gespeichert noch für weitere Zwecke verwendet.

Dieser Test ist nur aussagefähig, wenn Sie Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Durchfälle, Blähungen, Bauchschmerzen, aber auch Verstopfung haben. Ist dies der Fall, kreuzen Sie bitte pro Frage eine Antwortmöglichkeit an:

Geschlecht:
janein
1.Litten Ihre Eltern oder Großeltern an einer Erkrankung der Bauchspeicheldrüse?
2.Treten die Beschwerden immer nach dem Essen auf?
3.Sind Sie immer wieder und langanhaltend müde und abgespannt?
4.Treten Ihre Verdauungsprobleme bereits seit längerer Zeit (Wochen, Monate) immer wieder oder gar kontinuierlich auf?
5.Haben Sie mehrmals am Tag Stuhlgang?
6.Haben Sie häufig starke Schmerzen, die sich wie ein Gürtel im Oberbauch ausbreiten und ev. sogar bis in den Rücken ziehen?
7.Ist Ihr Stuhlgang sehr hell, voluminös und übelriechend?
8.Entleert sich Ihr Darm häufig explosionsartig oder entweichen Ihnen oft ungewollt Darmgase eventuell sogar mit Stuhl?
9.Müssen Sie häufig nach dem Toilettengang die Toilettenschüssel mit der Bürste säubern oder schwimmt Ihr Stuhl im Toilettenwasser (bei Tiefspülern)?
10.Haben Sie ungewollt in kurzer Zeit stark an Gewicht verloren (mehr als 5% Ihres Körpergewichts)?
11.Sind Sie über 50 Jahre alt?
12.Sind Sie stark übergewichtig oder adipös?
13.Haben Sie Zöliakie/Sprue oder Gallensteine?
14.Trinken Sie nahezu täglich Alkohol? Frauen:  1/4 Liter Wein bzw. 1/2 Liter Bier, Männer: 2/4 Liter Wein oder 1 Liter normales Bier (kein Starkbier!)
15.Sind Sie Diabetiker oder Mukoviszidosepatient?
16.Haben Sie bereits eine andere Erkrankung der Bauchspeicheldrüse (Bsp. Tumor, chronische Pankreatitis) oder wurde bei Ihnen die Bauchspeicheldrüse bereits entfernt?