Enzymmangel der Bauchspeicheldrüse

Art und Anzeichen des Pankreasenzymmangels

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist ein zentrales Verdauungsorgan. Sie produziert unter anderem wichtige Enzyme, die wir für unsere Verdauung brauchen:

  • Amylasen zum Abbau der Kohlenhydrate
  • Lipasen für die Fettverdauung
  • Proteasen zum Abbau der Eiweiße

Ist die Produktion dieser Verdauungsenzyme in der Bauchspeicheldrüse ganz oder teilweise gestört, spricht man von einem Pankreasenzymmangel oder einer exokrinen Pankreasinsuffizienz (EPI).
Als Folge der EPI wird die Nahrung nur ungenügend aufgespalten wodurch weniger Nahrungsbestandteile ins Blut aufgenommen werden können. Ein Gewichtsverlust, Mangel an Mikronährstoffen und Magen-Darm-Beschwerden sind mögliche Folgen.

Unvollständig verdaute Nahrung wird in tieferen Darmabschnitten durch Fäulnisbakterien zersetzt. Die dabei entstehenden Gase verursachen Blähungen, Schmerzen und Völlegefühl, meist direkt nach dem Essen. Diese immer wieder auftretenden Schmerzen und Blähungen sind belastend und können die Lebensqualität deutlich einschränken. Daher sollten solche Verdauungsprobleme unbedingt ernst genommen und die Ursachen geklärt werden.

Eine exokrine Pankreasinsuffizienz kann vorliegen, wenn über einen längeren Zeitraum immer wieder einige der folgenden Beschwerden auftreten….

  • Völlegefühl
  • gürtelförmig ausstrahlende Schmerzen und Krämpfe im Oberbauch
  • aufgetriebener, geblähter Bauch
  • explosionsartige Stuhlentleerung
  • starke Bauchgeräusche
  • Flatulenz (Abgang von Darmgasen, Fürzen)
  • voluminöse Durchfälle
  • helle, schaumige, schmierige, übelriechende Fettstühle (Steatorrhoe)
  • Übelkeit und Erbrechen
  • starker Gewichtsverlust
  • lang anhaltende, immer wiederkehrende (chronische) Müdigkeit

Eine exokrine Pankreasinsuffizienz kann auch dann vorliegen, wenn nur ein oder wenige der aufgeführten Symptome immer weder auftreten. Daher ist es wichtig, frühzeitig einen Arzt aufzusuchen.

Warnhinweis Fettstuhl:

Der Blick in die Toilettenschüssel lohnt sich, denn ein weiteres deutliches Anzeichen für eine ungenügende Produktion von Verdauungsenzymen ist der sogenannte Fettstuhl (Steatorrhoe). Dieser ist hell, schaumig, schmierig und riecht sehr unangenehm. Meist schwimmt der Fettstuhl im Wasser oder bleibt in der Toilettenschüssel kleben, so dass die Toilettenbürste zur Säuberung benutzt werden muss.